Abnehmen

Handy-Apps zum Abnehmen

Apps_fuer_Dicke
Sie sind kaum mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken. Jede/r kennt sie- fast alle Menschen nutzen sie. Sei es über ihr Smartphone oder ihr Tablet. Ja genau, es geht um die kleinen Programme, die man ganz einfach installieren kann und die uns unser stressiges Alltagsleben erleichtern sollen: Die Apps. Wer hat nicht schon oft in verschiedensten Zusammenhängen den Satz : "Da gibt es sicher eine App für!" gehört? Wenn doch nur alles so einfach wäre, dass man es durch ein paar Tipper oder Wischer erledigen könnte!

Sie sind kaum mehr aus dem täglichen Leben wegzudenken. Jede/r kennt sie- fast alle Menschen nutzen sie. Sei es über ihr Smartphone oder ihr Tablet. Ja genau, es geht um die kleinen Programme, die man ganz einfach installieren kann und die uns unser stressiges Alltagsleben erleichtern sollen: Die Apps. Wer hat nicht schon oft in verschiedensten Zusammenhängen den Satz : „Da gibt es sicher eine App für!“ gehört? Wenn doch nur alles so einfach wäre, dass man es durch ein paar Tipper oder Wischer erledigen könnte!

Apps zum Abnehmen

Ehrlich gesagt bin ich überrascht, dass ich bei der Suche nach „abnhem app“ in iTunes nur 16 Vorschläge erhalte. Hier ist vom BMI-Kalkulator (kostenlos) über „Die besten Abnehmtipps“ (0,89 EUR), Diät-Rezepte (kostenlos), „Abnehmen zur Entschlackung“ (0,89 EUR) bis hin zu „Abnehmen ist leichter als zunehmen“ ( 10,99 EUR) alles dabei. Was ich ganz interessant finde ist, dass sich unter dem Suchbegriff „Gesundheit“ 818 Apps finden lassen hinter denen sich sehr viele Abnehm-Apps verstecken (z.B. z.B. Almased, Weight Watchers und verschiedenste Abnehm-Apps der großen Krankenkassen). Daraus leite ich ab, dass sich die größeren Institutionen und Unternehmen in der Abnehmbranche mehr in Richtung Gesundheit orientieren wollen und nicht in die Diätecke geschoben werden wollen. Das ist meiner Meinung nach ein interessanter Schachzug. Schließlich sollte es ja wirklich in erster Linie immer um die Gesundheit und nicht um das einen gesteigerten Schönheitswahn gehen. Nachdem ich mir das passende Utensil besorgt habe, fahre ich mit der Suche nach weiteren Apps fort.

Lifestyle für Dicke- nur für uns ein Thema?

Was mir doch sehr auffällt ist, dass es zum Thema Wohlbefinden mit dem Dicksein oder trotz des Dickseins nichts zu finden ist. Hier stellt sich mir die Frage, ob es wo kein Markt ist auch keine Nachfrage gibt. Schließlich gibt es genügend übergewichtige Menschen, die gut mit sich und ihrem Körper zurecht kommen. Diese benötigen jedoch auch oft besondere Services- und wenn es nur um Schnäppchen beim zum Thema Bekleidung in Übergröße gibt. Diesen Gedanken nehme ich mal mit in unser nächstes Dickgetestet- Meeting. Vielleicht fällt uns ja noch etwas zu dem Thema ein…

Über den Autor

Nele

Nele

Mein Name ist Nele und ich bin 35 Jahre alt. Seit nun fast 25 Jahren bin ich dick. Anfangs war es noch Babyspeck, aber über die Jahre habe ich mich zu einer sehr übergewichtigen Frau entwickelt. Ich habe schon viele Diäten ausprobiert, aber nichts hat nachhaltig gewirkt. Ich berichte hier über meine Erfahrungen mit dem Leben als Dicke - nicht ohne mich selbst auf die Schippe zu nehmen :-). Gerade ist mein Hauptthema meine Schlauchmagen-OP, die vor 4,5 Jahren bei mir vorgenommen wurde.

Kommentar hinzufügen

Hier klicken um einen Kommentar hinzuzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Interessante Artikel dieser Kategorie

Melde Dich für unseren Newsletter an

Bisher haben sich 517 Leser eingetragen.

Hier findest du alle wichtigen Infos zum Newsletter.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Nutzung dieser Webseite. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schließen