Abnehmen Diäko

Diäko – Abnehmen ohne Nachdenken?

Da ich mir vorgenommen habe mein Gewicht bis Januar zu halten und vielleicht ein paar Gramm abzunehmen, bevor ich wieder mit Metabolic durchstarte, berichte ich über Diäko.

Mein derzeitiger Status ist folgender: Ich habe fast 30 Kilo bis September abgenommen. Dann habe ich mir zusammen mit Kathrin eine Pause bis Januar 2011 verschrieben. So wollten wir nach fast 6 Monaten metabolic balance ein wenig verschnaufen. Aber wie das immer so ist, abnehmen ist einfach leichter als halten. Dazu kommt, dass ich derzeit keine Lust habe, Essen zu planen, ja sogar das Einkaufen ist mir zuwider. Was tun? Da kam uns die Idee Diäko zu testen. http://www.diaeko.com/

Diäko ist eine Art Shop bei dem man sich komplette Tagesrationen an Essen bestellen kann. Wir haben uns beide eine unterschiedliche Woche Essen bestellt. Es gibt 6 verschiedene Wochenpläne, die man wählen kann. Gestern bestellt, heute geliefert. Morgen geht es los.

Man muss sich das so vorstellen: Sämtliche Mahlzeiten werden im gefrorenem Zustand mit DHL verschickt. Die Ware kommt in einem Styroporbehälter, der mit Trockeneis gefüllt ist. Jede einzelne Mahlzeit ist gekennzeichnet und selbst das Beiwerk wie Brot, Aufstriche, Joghurts, Plätzchen usw. (nur die warmen Mahlzeiten sind tiefgekühlt) sind mit im Karton. Das bedeutet für mich: Planen und Einkaufen: Gestrichen! Ist das am Ende die Lösung meines Problems?

Wir jedenfalls sind gespannt und berichten über unsere erste Woche. Viel Spaß!

Klicke hier um mehr über Diäko zu erfahren


Diäko bei amazon

AWS.ECommerceService.NoExactMatches: We did not find any matches for your request.

Tags

Über den Autor

Nele

Nele

Mein Name ist Nele und ich bin 35 Jahre alt. Seit nun fast 25 Jahren bin ich dick. Anfangs war es noch Babyspeck, aber über die Jahre habe ich mich zu einer sehr übergewichtigen Frau entwickelt. Ich habe schon viele Diäten ausprobiert, aber nichts hat nachhaltig gewirkt. Ich berichte hier über meine Erfahrungen mit dem Leben als Dicke - nicht ohne mich selbst auf die Schippe zu nehmen :-). Gerade ist mein Hauptthema meine Schlauchmagen-OP, die vor 4,5 Jahren bei mir vorgenommen wurde.

13 Kommentare

Hier klicken um einen Kommentar hinzuzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Also ich muss mal dazu sagen, dass ich von so einer Art Ernährung gar nichts halte. Ich kann mir das nicht vorstellen. Ob das schmeckt? Was kostet es? Und wo kommt es her?
    Wieso ist es so schwer, sich mit dem Essen so auseinander zu setzen, dass es Spaß macht?
    Also ich frage mich das auch… denn ich lebe leider auch viel zu oft von Fertigessen, einfach weils schneller geht! Dabei finde ich es unheimlich schön, auf den Wochenmarkt zu gehen und frische, regionale Produkte zu kaufen und diese dann zu zu bereiten. Es schmeckt fantastisch (was sicherlich auch an meien Kochkünsten liegt *-*) ist nicht teuer und auch noch umweltfreundlich und gesund! Ausserdem unterstützt es die regionalen Bauern.

    Vielleicht sollte man sich wieder einmal auf die wesentlichen Dinge im Leben besinnen! Mir mal an die Nase fasse! In diesem Sinne – gutes Gelingen und ahoi aus Berlin!

  • Hallo Tom und Jotta,
    @Tom: es kostet zwischen 45 (nur warme Essen) und 80 EUR pro 6 Tage. Wenn man davon ausgeht, dass man sonst nicht mehr viel einkaufen muss, ist es nicht total überteuert..
    @Jotta: Klar ist selber kochen gesünder und einfach nur besser, aber in der Phase in der ich stecke (absolut kein Interesse am Kochen und Einkaufen) ist es ein nettes Hilfsmittel wieder auf den „richtigen“ Weg zu kommen 🙂
    LG
    Nele

  • Es kommt mir doch so vor, als wenn es gilt, ein paar „heilige Kühe“ zu schlachten.
    Erstens ist Fertigessen nicht von vornherein schlechter.
    Zweitens ist das Eßgut auf dem Wochenmarkt nicht frischer als gerade tief- und schockgefrorene Gerichte.
    Drittens werden in Deutschland (von deutschen Produzenten) wohl kaum schlechte Rohstoffe verwandet werdenb können. Dafür steht die Gewerbeaufsicht!
    Viertens ist Diäko – wie in diesem Fall – seit 26 Jahren auf dem Markt, und hat Qualität und Erfolg bewiesen.
    Fünftens ist die Lehre vom Selberkochen wohl mehr als veraltet. Denn welcher moderne Mensch hat soviel Langeweile, dass er sich von Morgens bis Abends mit Essenkochen beschäftigen möchte.
    Das führt zu geistigem Stress und der ist wohl viel schädlicher als ein-, zweimal im Jahr eine Woche Diäko zu essen. Die garantiert zudem europäische Küche – und welcher Koch kann das schon alles aus eigenem Können heraus?

  • Bitte dringend die „Gebrauchsanteitung“ einhalten!
    Ein Auto fährt auch nicht spritsparend, wenn ich den Hausrat aus dem Sommer und die Winterreifen mitnehme. Dazu noch mit offenen Fensten und nur im 3. Gang fahre.

    Es geht schließlich, und das ist der besondere Wert des Diäko-Konzepts, darum, nicht von einer Rindsroulade (und deren fettarmer) Zubereitung dünn zu werden, sondern darum, exakt berechnet, die Nährstoffe, Vitamine etc. in der gesunden Kombinatioon über den Tag v e r t e i l t zu sich zu nehmen, die ein gesundes Abnehmen garantieren.

    Auch hilft es am Ende nicht weiter, einen Tag auszulassen, dies und das zu verscghieben, zusdammenzupachken usw. Das durchbricht das sauber erarbeitete Ernährungssystem. Nicht umsonst verloren die Seefahrer Haare und Zähne und bekamen Skorbut, weil sie sich ausschließlich von gepökeltem Fleisch und Bohnen ernährten…, d.h. einseitig.

  • Hallo Bert,
    vielen Dank für deinen Kommentar.
    Ich würde gern wissen, was du uns mit deinem Kommentar genau sagen möchtest. Ich habe vorab in einem anderen Artikel erwähnt, dass ich Diäko aufgrund meiner „0-Bock-Koch- und-Einkaufhaltung“ getestet habe und nicht um unbedingt damit abzunehmen. Ich würde mich sehr über eine Antwort/Erklärung freuen 🙂
    Winterliche Grüße
    Nele

  • Es schmeckt wirklich sehr gut. Alle Mahlzeiten die wir hatten waren richtig lecker, wenn auch natürlich etwas wenig. Aber das liegt wohl in der Natur der Diät 🙂
    Das einzige Manko: Die Kartoffeln werden von der Konstenz etwas anders, als wenn man sie frisch kocht. Ich vermute, das liegt am Einfrieren.

  • Hi, und wo ist nun der Diaeko-Bericht? Ich war so gluecklich, als ich Euch gegoogelt hatte, und nun ist da gar nix. Wie schade. 🙁 O

  • Alleine um täglich 5 Mahlzeiten zu planen müsste man HartzIV Empfänger sein, um es konsequent durchzuziehen, denn nachdem man die letzte Mahlzeit verputzt hat muss man schon die nächste Mahlzeit vorbereiten, die es dann in 3 Stunden geben soll.
    Aber es gibt Menschen, denen Diäko zu teuer ist, die gar nicht mehr wissen, was sie sonst eigentlich einkaufen und die es dann schlecht machen wollen. Diesen Menschen wünsche ich ein dickes, gesundes Leben weiterhin !

  • Seit nunmehr 3 Wochen essen mein Mann und ich Diäko-Kost. Ich selbst (geb. Wienerin) koche gut, deshalb traue ich mich über die Güte und Schmackhaftigkeit der Speisen ein Urteil abzugeben.
    Jedes einzelne Gericht ist schmackhaft und gut, nach wenigen Tagen hat sich der Magen auch an die kleineren Portionen die nun mal notwendig sind, gewöhnt. Ich brauche mir überhaupt keine Gedanken mehr zu machen was ich einkaufen und kochen soll. Ich erspare mir Unmengen an Zeit, Gedränge im Supermarkt, Energie in der Küche – lediglich kochendes Wasser wird benötigt und last but not least, ich brauche die Küche nicht mehr andauernd zu putzen. Ich meine sogar, dass wir Geld sparen, weil wir viel unnötiges Zeug im Supermarkt gar nicht zu Gesicht bekommen. Einmal wöchentlich, am sogenannten freien Tag dürfen wir uns etwas „ungesundes“ wie ein Wiener Schnitzel o.ä. gönnen, abends haben wir das Essen sogar ausgelassen.
    Und nun der Hammer: ich habe in dieser kurzen Zeit gesunde 5 kg abgenommen, mein Mann 6 kg.
    Gesund sind die Speisen allemal, denn so viel Gemüse hatte ich bisher nie gegessen, da es jedoch so schmackhaft zubereitet ist, schmeckt mir auch dieses.
    Für mich ist Diäko das TOP Abnahmeprogramm.

    • Hallo Gabriele,
      danke, dass du etwas über deine Erfahrungen mit Diäko erzählt hast.
      Ich hoffe, dass es unseren Lesern weiterhelfen wird.
      Viele Grüße
      Vanni

Interessante Artikel dieser Kategorie

Melde Dich für unseren Newsletter an

Bisher haben sich 517 Leser eingetragen.

Hier findest du alle wichtigen Infos zum Newsletter.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Nutzung dieser Webseite. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schließen