Gesundheit

Der Shiitake-Pilz: Ein Heilmittel

shiitake
Bei einigen Beschwerden, die zugegebenermaßen nicht unbedingt nur mit Übergewicht zu tun haben, empfiehlt es sich nicht immer gleich nach Medikamenten zu greifen. Aus diesem Anlass möchte ich heute ein wenig von einem Nutzpilz berichten. Der Shiitake wird seit tausenden von Jahren in Japan und China als Allheilmittel für viele Krankheiten und Beschwerden angesehen. Er spielt somit in der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) als Heilpilz eine große Rolle.

Bei einigen Beschwerden, die zugegebenermaßen nicht unbedingt nur mit Übergewicht zu tun haben, empfiehlt es sich nicht immer gleich nach Medikamenten zu greifen. Aus diesem Anlass möchte ich heute ein wenig von einem Nutzpilz berichten. Shiitake ist ein in Asien bekannter Heilpilz, der seit tausenden von Jahren in Japan und China als Allheilmittel für viele Krankheiten und Beschwerden angesehen wird. Er spielt somit in der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) als Heilpilz eine große Rolle.

Durch den Genuss von Shiitake , der gebraten, gekocht oder auch gedünstet wird, sollen z.B. bei Entzündungen, Magenleiden, Kopfschmerzen, Tumoren, Schwindelgefühlen, Arteriosklerose sowie Leberzirrhose Heilungen erzielt worden sein. Er wird jedoch nicht nur zur Behandlung bereits existierender Beschwerden sondern auch zur Prävention verabreicht.

Wo wächst der Shiitake?

Auch bei uns in Europa kennt man mittlerweile die Wirkung dieses Pilzes und ist dabei diesen nicht nur als Nahrungsmittel zu etablieren. Wobei dies allein schon seine Berechtigung hätte. Der Shiitake hat die Geschmacksqualität umami. Umami ist die fünfte über die Zunge wahrnehmbare Geschmacksqualität (die anderen vier sind süß. sauer, salzig und bitter). Der Pilz, der in Asien sogar noch als Wildpflanze an verschiedenen Bäumen (Walnuss, Ahorn, Buche..) wächst, muss in Europa, bzw. Eurasien in Zuchtbetrieben produziert werden. So hat der Shiitake schon längst den Weg in unsere Gemüseabteilungen gefunden.

Produkte, die aus Shiitake entstehen

Um die medizinische Wirkung in den Vordergrund zu stellen, wurden bereits eine Vielzahl an Produkten von Heilpilzen entwickelt und vermarktet. Neben Pilzextrakten, Pilzpulvern und getrockneten Pilzen, die für den Menschen hergestellt worden sind, gibt es auch Nahrungsergänzungsmittel für Tiere, wie beispielsweise Hunde und Pferde. Die GAMU GmbH – Institut für Pilzforschung erklärt auf ihrer Webseite recht anschaulich und genau den Nutzen solcher Pilze und bietet zudem einen Online-Shop. Ich habe es noch nicht genutzt, aber Probieren geht über Studieren!

Tags

Über den Autor

Lilly

Lilly

Ich bin Lilly, 54 Jahre alt und schreibe ab und an auch über meine Erfahrungen rund um das Thema Diät und Abnehmen.

Kommentar hinzufügen

Hier klicken um einen Kommentar hinzuzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Interessante Artikel dieser Kategorie

Melde Dich für unseren Newsletter an

Bisher haben sich 517 Leser eingetragen.

Hier findest du alle wichtigen Infos zum Newsletter.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Cookies erleichtern die Nutzung dieser Webseite. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Schließen